LG-Marienfeld

Sportverein Schwarz-Weiss Marienfeld 1930 e.V.

  • Sommer-Lauf-Cub-2017
    Für alle Vereinsmitglieder und Lauffreunde der veranstaltenden Vereine.

    LV Oelde/ LG Volldampf Clarholz/ LG Blau-Weiss-Beelen/ VFB Germania Lette und LG Marienfeld

    Anmeldung und Info: http://cup.volldampf-clarholz.de

  • Lutterlauf am Samstag 26.08.2017

Spezialist schraubt Rekord auf 112,8 Kilometer - Leichtathletik: Matthias Völkel aus Bochum läuft beim "Run for Fun" der LG Marienfeld in zwölf Stunden eine gewaltige Strecke. Auch 40 Nachwuchsläufer nehmen teil

Dauerläufer: Matthias Völkel war in Marienfeld zwölf Stunden auf den Beinen und legte 112,8 Kilometer zurück. Foto: Markus Nieländer

Von Markus Nieländer

Die Ultra-Szene hat den "Run for Fun", den 12-Stundenlauf der LG Marienfeld, entdeckt. Unter den 230 Teilnehmern an der 15. Auflage am Sonntag waren erstmals auch sechs Mitglieder des Deutschen Ultraläufer-Verbandes (DUV). Kei- ne Überraschung war, dass zwei von ihnen die größten Distanzen zurücklegten. Matthias Völkel (31) aus Bochum stellte mit 112,8 Kilometer sogar eine neue Rekordmarke auf, Beate Bienicke (48) aus Gießen war mit 79,2 Kilometer die ausdauerndste Frau. Cheforganisator Rainer Strototte belohnte die "Sieger" mit einem kleinen Präsent, bekräftigte aber den Breitensportcharakter: "Der Run for Fun bleibt eine familienfreundliche Veranstaltung, bei der jeder ohne Zeitdruck laufen kann."

Zudem geht es um einen guten Zweck, Für jeden der insgesamt 4.504 gelaufenen Kilometer spendete die LG Marienfeld 10 Cent an den Greffener Kastanien-Club, der sich um die Betreuung behinderter Kinder und Jugendlicher kümmert. "Wir haben den Betrag auf 600 Euro aufgestockt", erklärte Strototte.

Der bisherigen Rekordhalter Ralf Häusler (Versmold), diesmal zweitbester mit 98,4 Kilometer, staunte vor allem über die Gleichmäßigkeit, mit der Matthias Völkel seine Runden drehte. "Der ist gelaufen wie ein Uhrwerk", schwärmte auch Rainer Strototte. Der Bochumer nutzte die Veranstaltung zur intensiven Vorbereitung auf "Rund um Köln", ein 171 Kilometer langes Rennen am 1. Juli. Auf Platz drei lief mit Uwe Laig (91,2 km) ein bald 60-jähriger Ultra-Freak aus Lengerich.

Beate Bienicke testete in Marienfeld ein neues Equipment für ihre nächste große Herausforderung: Am 19. Juli startet sie bei dem in 19 Etappen über 1.321 Kilometer führenden Deutschland-Lauf von Sylt zur Zugspitze. Hinter ihr folgten die Versmolderin Petra Middendorf (72,0 km) und Petra Maria Lemmen aus Telgte (62,4 km). Die Vereinswertung sicherten sich die Craemer Fun Runner, die mit 37 Teilnehmern insgesamt 590,4 Kilometer zurücklegten. Dritter wurde die LG Volldampf Clarholz mit 278,4Kilometer.

Erfreut zeigte sich Rainer Strototte über die Beteiligung zahlreicher Nachwuchsläufer. Nico Pelkmann (TC Marienfeld, 31,2 km), Ole Westhoff (LG Marienfeld, 21,6 km) und Falk Wannhoff (21,6 km) waren die fleißigsten Jungen. Bei den Mädchen lief Frida Berhorn (LG Kreis Gütersloh) 24 Kilometer, gefolgt von Marina Tophinke (19,2 km) und Ina Raubert (FC Greffen, 16,8 km). "Das war wieder eine Veranstaltung, die viel Spaß gemacht hat", sagte Strototte.

Einladung der LG Marienfeld zur 39. Winterlaufserie am 28.10.2017

Startschuss:
Samstag, den 28.10.2017 ab 14.30 Uhr
Clubheim Marienfeld Ruggebusch.

Diese Veranstaltung ist kein Wettkampf sondern ein Lauftreff um fit durch den Winter zu kommen.

Angeboten werden Lauf- und Walkingstrecken mit einer Distanz von 3 km, 5 km, 7,5 km, 10 km und 15 km mit Laufbegleitern.

Weitere 17 Termine sind durch den Erwerb einer Laufkarte zu erfahren.

Einmalige Startgebühr 10 € für Erwachsene, 4 € für Jugendliche.

Werner Goldkuhle siegt zum zehnten Mal - 38. Marienfelder Winterlaufserie: 305 Starter sorgen für einen Teilnehmerrekord und legen insgesamt 17.974 Kilometer zurück. Veranstalter freuen sich über 22 jugendliche Läufer

Siegerehrung: Auch wenn alle Teilnehmer an der Winterlaufserie irgendwie gewonnen hatten, für die eifrigsten Kilometersammler gab es am Samstag besondere Auszeichnungen.
Foto: Markus Nieländer

Zum Abschluss der 38. Marienfelder Winterlaufserie wurden am Samstag zwei Rekorde gebrochen. "Mit 305 haben wir erstmals die Marke von 300 Teilnehmern geknackt", freute sich Rainer Strototte, der Chef der Laufgemeinschaft Marienfeld. Für den zweiten Rekord sorgte Seriensieger Werner Goldkuhle. Der Trainer der "Craemer Fun Runner" hatte zum zehnten Mal die meisten Kilometer gesammelt.

An den 18 Terminen von Oktober bis Februar lief der Herzebrocker jeweils die Hermannslaufdistanz von 31 Kilometern und gewann die Serie mit insgesamt 560 locker vor Matthias Feige von der LG Marienfeld mit 365 und dem Versmolder Ralf Häussler mit 355. Nach Auswertung aller Stempelkarten ergab sich eine Gesamtlaufleistung von 17.974 Kilometern.

Die Beliebtheit der Winterlaufserie hat für Strototte viele Gründe. "Zum einen hatten wir mit dem Wetter richtig Glück. Zum anderen hat neben der Firma Craemer nun auch die Firma Claas unsere Serie in ihr Gesundheitsprogramm aufgenommen." Mit 31 Teilnehmern stellten die "Claasianer" auch gleich einen mehr als die Herzebrocker. "Neben diesen Stammkunden hatten wir aber auch wieder viele neue Teilnehmer", stellte der LGM-Chef fest und freute sich besonders über die 22 Schüler und Jugendliche.

Den Neueinsteigern erleichterte die LG Marienfeld die Teilnahme mit Laufbegleitern, die für ein gut laufbares Tempo sorgten. Bei den ambitionierten Startern standen wie immer die drei langen Läufe über je 25 km hoch im Kurs.

Beliebt sei die Serie aber auch wegen des obligatorischen gemütlichen Ausklangs eines jeden Lauftermins bei Tee und Plätzchen, erinnerte Strototte. "Mir und meinen Helfern hat die Winterlaufserie wieder Spaß gemacht, denn alles hat reibungslos funktioniert", zog der LGM-Chef zufrieden Bilanz, als auf der Abschlussveranstaltung in der Aula der Marien-Grundschule die eifrigsten Läufer ausgezeichnet wurden. Bei den Frauen sammelte Karin Tophinke (LG Marienfeld) mit 210 die meisten Kilometer vor der Versmolderin Petra Middendorf (170 km) und der LG-Kollegin Gerlinde Dirkorte-Krieft (160 km). Von den Walkern lag der Gütersloher Jörg Reckmann (200 km) vor den Marienfeldern Reinhard Brinkmann (170 km) und Bernhard Pelkmann (160 km). Eifrigste Walkerin war Yvonne Pelkmann (167,5 km) vor Anneliese Brinkmann (162,5 km) und Maria Kleinschnitker (147,5 km - alle Marienfeld).

Die Jugendwertungen gewannen die Geschwister Merle (160 km) und Jannis (170 km) Krieft. Bei den Jungs folgten Robert Silkin (100 km) und Henry Engbert (45 km), beiden Mädel Paula Heißing (105 km) und Lara Köhl (80 km).

Winterlaufserie läuft - LG Marienfeld freut sich beim ersten von 18 Terminen über 200 Teilnehmer

Nachwuchsförderung: Cheforganisator Rainer Strototte begleitete die Kinder bei ihrer ersten Laufrunde.

Vom Winter war zum Auftakt der 38. Winterlaufserie der LG Marienfeld noch nichts zu spüren. Stattdessen lockte das Herbstwetter gut 200 Läufer und Walker an. Weil ein Einstieg in die Serie an den nächsten Terminen immer noch möglich ist, geht Rainer Strototte davon aus, dass die Gesamtzahl noch deutlich steigen wird.

Besonders erfreut war der Organisator über die zahlreichen Nachwuchsläufer. "Viele Eltern hatten ihre Kinder mitgebracht. Die Serie ist eben eine familienfreundliche Veranstaltung", schwärmte Strototte, der mit einem Großteil der 26 Kinder die 3-Kilometer-Runde höchstpersönlich in Angriff nahm. Zudem gab es Schleifen von 5 km, 7,5 km, 10 km und 15 km, die beliebig oft durchlaufen werden konnten. Pro Runde erleichterten zwei Laufbegleiter den Neueinsteigern und Anfängern die Streckenwahl und die Tempofindung. Dazu passte auch das Motto der Winterlaufserie: "Teilnehmen ist wichtiger als Siegen".

Zum Start dabei war auch Max Wittwer. Der Begründer der Laufgruppe Marienfeld und Initiator der Serie war mit dem Fahrrad zum Eröffnungslauf gekommen. Wittwer war es auch, der den legendären Ausschank des "Läufertees" erfand, bei dem die Teilnehmer ihr Training traditionell ausklingen ließen.

Die nächsten drei Termine im November sind jeweils am Samstag. Danach wechseln die Termine bis zum 25. Februar 2017 zwischen Samstag und Sonntag. Gelaufen wird ab dem Sportplatz Ruggebusch am Anton-Bessmann-Ring. Für die besonders ehrgeizigen Kilometersammler werden zusätzlich drei lange Läufe über 25 km angeboten

174 Starter trotzen in Marienfeld der Hitze - 39. Lutterlauf: Michelle Rannacher lässt der Konkurrenz über zehn Kilometer keine Chance.

Gleichschritt: Felix Reckendrees und Michelle Rannacher liefen beim Lutterlauf gemeinsam vorne weg.
FOTOS: MARKUS NIELÄNDER

Gütersloherin, die sich auf den Eindhovener Halbmarathon vorbereitet, an die Spitze des kleinen Feldes gesetzt. Als sie und ihr Vereinskollege Felix Reckendrees (3. - 40:34 Minuten) das Tempo zur Rennmitte reduzierten, war der Vorsprung auf die Zweitplatzierte, Claudia Reimering (46:14 Minuten, SV Brackwede) schon deutlich.

Einen Start-Ziel-Sieg feierte auch Murat Bozduman (36:39 Min., LG Burg Wiedenbrück) über 10 Kilometer. Mit einem flotten Anfangskilometer von 3:25 Minuten hatte der 33-Jährige einen deutlichen Vorsprung zwischen sich und die Konkurrenz gelegt. Danach ließ er es ruhiger angehen. "Ich hatte schließlich eine Wettkampfpause von sechs Wochen, weil ich zuvor schon 19 Läufe in diesem Jahr bestritten hatte."

Eigentlich wollte Philipp Kaldewei über zehn Kilometer an den Start gehen, entschied sich dann aber wegen der Hitze für die fünf Kilometer. "Die Strecke war größtenteils schattig", begründete der 35-Jährige, der nach einem ausgeheilten Achillessehnenanriss erst seinen dritten Wettkampf bestritt und mit 16:49 Minuten eine tolle Zeit erzielte, die "Abkürzung".

"Viel wichtiger als die Teilnehmerzahl ist, dass alle Teilnehmer gesund zurückkommen sind", erklärte sich Strototte angesichts der Bedingungen mit dem Starterfeld einverstanden. "Ich fand es ganz toll, dass einige Anwohner an der Strecke Wasserwannen oder Duschen aufgestellt haben", freute sich der LG-Chef über die Hilfe für sein 50-köpfigen Helferteam, das alle drei Kilometer eine Verpflegungsstelle aufgebaut hatte.

Kontakte

Laufveranstaltungen

  • Unsere Trainingszeiten:

  • Treffpunkt: Turnhalle Marienfeld (Im Kreuzteich )

  • Laufen: Montag und Donnerstag jeweils ab 18.30 Uhr
    Ansprechpartner: Susanne Schopf- Birwe und Rainer Strototte

  • Walken: Mittwoch ab 9.00 Uhr
    Ansprechpartner: Katja Brune

Anmeldung zum Lutterlauf Samstag, 26.08.2017

Meldeschluss: Donnerstag, 24.08.2017

Zahlungsweg: Bar bei Ausgabe der Startnummern

----------------------------------------

Wann: Samstag den 26.08.2017 ab 14.30 Uhr

Start und Ziel: 33428 Marienfeld Marienschule Klosterstr.11

Auszeichnungen: Urkunden für alle Teilnehmer

Hinweise: Präsente für die drei Erstplatzierten des Gesamtlaufes 5km , 10km und Halbmarathon

Startgeld: 600m und 1200m frei, 5km 5,00€, 10km 6,00€, Halbmarathon 8,00€

Nachmeldung: Voranmeldung bis zum 24.08.2017 , Anmeldung bis 30min vor dem Start möglich

Keine Nachmeldegebühr

Anmeldung: Susanne Schopf-Birwe, Hanfstr.27, 33428 Marienfeld ,Tel. 05247/80556

Online-Anmeldung: "HIER" ab 01.01.2017

Zahlungsweg: Barzahlung bei Ausgabe der Wettkampfunter

Flyer 40. Lutterlauf 2017 1.Seite

Flyer 40. Lutterlauf 2017 2. Seite

Klassen Lutterlauf

Strecke

Uhrzeit

Flyer Lutterlauf

Bambini bis 7 Jahre Jg.2010

600m

14:30 Uhr

------

bis 11 Jahre Jg.2006

1200m

14:40 Uhr

------

Laufen alle Klassen

5000m

15.10 Uhr

Laufstreckenplan 5km

Laufen alle Klassen

10000m

15:15 Uhr

Laufstreckenplan 10km

Laufen alle Klassen

Halbmarathon

15:15 Uhr

Laufstreckenplan Halbmarathon

Teilnehmerzahl 2016/2017 305 Starter/innen

Beginn der Winterlaufserie 2017/2018 am Samstag 28.10.2017 um 14.30 Uhr

Über 30 Jahre Marienfelder Winterlaufserie

Ein besonderes Kapitel sportlicher Laufaktivität der LG Marienfeld bildet die alljährliche Winterlaufserie. Von vielen Joggerin/er und Walkerin/er im Kreisgebiet wird sie als ideale wöchentliche winterliche Trainings- und Bewegungsrunde, die früher abwechselnd in den Harsewinkeler Boombergen, im Rhedaer Forst und an der Marienfelder Lutter stattfand, genutzt und geschätzt. Seit zehn Jahren findet die Serie am Clubhaus statt und wird stets von mehr als 200 Aktiven wahrgenommen. Diese Breitensportveranstaltung überbrückt die veranstaltungsarme Zeit von jeweils Ende Oktober/Anfang November bis Ende Februar, findet weiterhin einen großen Anklang und wird immer wieder in der Öffentlichkeit als beispielhaft gewürdigt.

Ziel dieses zu jedem Wochenende, samstags oder sonntags, organisierten Lauftreffs ist es, auch für die kalte Jahreszeit einen Anreiz zum Lauftraining zu geben.. Dabei gibt es zu jeder Winterlaufserie gegen eine geringe Gebühr für alle Teilnehmer Startkarten mit 18 Terminen und den Uhrzeiten. Auf diese angelegten Karten werden jeweils die gelaufenen Strecken( 3 km,5 km,7,5 km,10 km und 15 km) eingetragen. Jeder entscheidet individuell über seine jeweilige Streckenlänge pro Treff. So halten sich auf diese Weise bereits mehr als 30 Jahre Marienfelder Läuferinnen und Läufer sowie Mitglieder befreundeter Laufgruppen durch den Winter fit.

Nach den absolvierten Kilometern wird am Clubheim heißer Läufertee und Gebäck gereicht.

Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
       

Isselhorster Nacht

Abschluß Anfängerkurs Clubheim Marienfeld 18.30 Uhr

Lutterlauf

Halbmarathon Vorbereitung ab 8.30 Uhr Clubheim

Halbmarathon Vorbereitung ab 8.30 Uhr Clubheim

Halbmarathon Vorbereitung ab 8.30 Uhr Clubheim

Halbmarathon Vorbereitung ab 8.30 Uhr Clubheim