Mittwochstraining

Andreas Schrade Donnerstag, 30. Juni 2022 von Andreas Schrade

Mittwochstraining

Hallo Radsportlerinnen und Radsportler

Das war heute wieder eine super schöne Ausfahrt. Bei herrlichen Sonnenschein waren 5 Frauen und 18 Männer zum gemeinsamen Training gekommen. Somit konnten wir wieder in Zwei Gruppen fahren. Bei einer Strecke von 70km und 465hm sind alle sehr gut durch gekommen. Und Spaß hat es auch gemacht.

>> Bilder

Mit sportlichen Grüßen

Das RSW Team

  • Sonntag, 22. Mai 2022 von Andreas Schrade

    Willingen im Sauerland

    Von Freitag bis Sonntag verbrachten 9 Radsportler das Wochenende in Willingen.

    An 3 Tagen wurden insgesamt 260km mit 4000 Höhenmeter zurückgelegt.

    Am Freitag Morgen wurden die Fahrräder auf dem Anhänger geladen und dann ging es im Bulli nach Willingen. Dort erwartete uns ein schönes Hotel. Es wurde sich gleich umgezogen um dann aufs Rad zu steigen. Wir konnten dann noch eine sehr schöne Runde bei herrlichem Wetter absolvieren. Mit wunderschönen Anstiegen bis zu 13% und herrlichen Ausblicken über das Sauerland war es eine gelungene erste Tour.( W2, Willinger Bergprüfung: 87km Höhenmeter 1.433m) Danach gab es im Hotel erst einmal ein Kalt Getränk.

    Am nächsten Morgen ging es nach einem super Frühstück auf die Königs Etappe. Das Wetter war an diesem Tag sehr wechselhaft. Aber das konnte uns nicht auf halten das Sauerland platt zu fahren. Nach einer schönen Fahrt auf einer alten Bahntrasse durchs Tal, erwartete uns ein langer und zermürbender Anstieg zum Kahlen Asten. Aber mit einer kurzen Kaffee und Kuchen Pause ging es dann mit einer super schönen langen Abfahrt in Richtung Olsberg. Bevor der letzte Anstieg zu den Bruchhauser Steinen 16% anstand. Dann ging es im gleichmäßigem Tempo nach Willingen zurück. (W3, Tour de Willingen. 116km Höhenmeter 1832m) Danach gab es wieder mal ein Kalt Getränk,was wir uns auch redlich verdient hatten. Nach einem schönen Essen wurde der Abend gut beendet.

    Am nächsten Morgen stand leider unsere letzte Tour für dieses Wochenende an. Da noch die Abreise vor uns lag, hatten wir nur noch eine kleine Runde gefahren, (W1, Diemelseerunde 50km Höhenmeter 670m). Die wir aber wegen einer Strecken Änderung dann doch ein wenig länger hatten. 56km, Höhenmeter 771m. Aber es war noch mal eine super schöne Strecke und das Wetter zeigte sich auch noch mal von seiner besten Seite. Somit war es ein gelungenes, aber zu kurzes Wochenende. Das Fazit, es war ein super Hotel, Fahrrad geeignet, freundlich, hilfsbereit und eine schöne Lage. Alles im allen es ruft nach einer Wiederholung (nur etwas länger).

    Noch ein kleiner Nachtrag; das Hotel heißt ,,Hochheide" und die Strecken kann man im Internet unter Tourist Information Willingen herunter laden.

    Bilder

  • Freitag, 17. September 2021 von Andreas Schrade

    Große Weserrunde

    Die große Weserrunde wird in Rinteln an der Weser gestartet und geht dann linksseitig an der Weser Richtung Hannoversch-Münden und rechtsseitig wieder nach Rinteln zurück. Das sind 300 km. Aber es gibt vier Streckenlängen. (300, 250, 200 und 150 km). Wir hatten uns für die 250 km Runde entschieden. Die Hinfahrt nach Rintel um 4:00 Uhr morgens begann im strömenden Regen.

    Der Start fand um 6:30 Uhr am Schwimmbad statt. Doch vorher gab es noch ein Lecker Frühstück (Corona bedingt gab es für jeden eine Papier Tüte mit belegten Brötchen, Bananen und Müsliriegel usw.)

    Kaffee so viel man wollte. Da saßen wir sehr gut und wollten gar nicht mehr los.

    Gottseidank hörte der Regen auf.

    Los ging es und was sage ich, die war Strecke wunderschön. Und die Verpflegung einfach super. Bei der zweiten Verpflegung gab es neben belegte Brötchen auch noch Nudeln mit Tomatensoße. Diese Stelle wurde auf dem Rückweg noch einmal angefahren. Leider hatten wir nach der ersten Verpflegung den ersten Platten. Gemeinsam war der aber schnell behoben und wir konnten zügig weiter fahren. Auf dem Rückweg ereilte uns dann der zweite Plattfuß. Aber auch da ging es wieder fix. Nach der letzten Verpflegung kamen die Berge und zu allem dem Übel auch noch Regen. Das Wasser lief oben rein und kam an den Zehen wieder raus.

    Berghoch war es ja noch ok, aber Berg runter und dann die Serpentinen da musste man schon mit Fingerspitzengefühl herunter fahren. Toi, toi, toi, es ist nichts passiert. Wir sind alle um 18:00 wohlbehalten ins Ziel gerollt. Alle klitsch nass und kaputt aber über glücklich es geschafft zu haben.

    Wir können es nur jedem Radsportler/innen empfehlen. Für nächstes Jahr geht es wieder hin.

    Die Gladiatoren waren Bernhard, Stefan, Eugen, Mario, Andreas und Andreas.

    Hier noch ein paar Bilder

    Mit sportlichen Gruß Andreas

  • Sonntag, 11. Juli 2021

    Köterbergtour

    Gestern am 31.07. sind wir um 7:00 Uhr von Marienfeld Richtung Köterberg gestartet. Bei 16 Grad und Wind ging es mit 7 Fahrern los, in Isselhorst kam dann der 8. Fahrer hinzu.

    Es ging dann recht zügig in Richtung Hermann. Der erste kräftige Anstieg wurde genommen, danach ging es in einer rasend schnellen Abfahrt hinunter (20%). Bis wir dann im Ort,,Nisse" ankamen um dann den zweiten und höchsten Punkt der Tour anzugehen. Das Wetter wurde zwar nicht besser aber wir wurden mit einen grandiosen Ausblick belohnt. Nach einer Stärkung mit Käsekuchen und Heiß-Wurst ging dann Richtung Altenbeken weiter wo dann der dritte und letzte Anstieg auf uns wartete. Danach noch eine kurze Kaffee Pause und dann ging es mit Tempo nach Marienfeld zurück. Wo wir noch bei Reinhard einen schönen Abschluss mit Kuchen und das ein oder andere Bierchen genossen haben. Ein paar Bilder.

  • Sonntag, 11. Juli 2021

    Lippische Provence

    Nachdem im Fernsehen von der Schönheit der lippischen Lavendelfelder berichtet wurde,

    machten wir uns mit 6 Fahrern auf den Weg nach Fromhausen, um uns persönlich davon zu überzeugen.

    Gestartet sind wir am Sonntag, den 11.07. um 10 Uhr bei bedecktem Himmel.

    Zunächst ging es auf einer flachen Etappe Richtung Sende. Ab hier mussten wir die ersten Höhenmeter bewältigen, bis wir nach 35 km die Bergstadt Oerlinghausen erreichten.

    Nach weiteren 15 km stellten wir uns die Frage, ob ein Abstecher zum Hermannsdenkmal eingebaut werden sollte. Da aber mittlerweile die Sonne rausgekommen war, haben wir auf die zusätzlichen Höhenmeter verzichtet.

    Über welliges Gelände erreichten wir nach rund 60 km unser Zwischenziel, die Lavendelfelder. Da aufgrund des guten Wetters viele Spaziergänger ebenfalls unterwegs waren, konnten wir die letzten Meter bis zum Feld nur langsam in Schlangenlinie fahren. Oben angekommen waren wir beeindruckt von den blühenden Pflanzen.

    Wir stellten uns aber schnell die Frage, warum noch keiner die Idee hatte, an dieser Stelle einen Verkaufsstand zu errichten. Über einen Kaffee oder kühles Getränk hätten wir uns sehr gefreut.

    Mit diesen Eindrücken machten wir uns wieder auf den Weg. Wohlwissend, dass uns jetzt noch die letzte große Herausforderung bevorstand, die "Gausenköte". Da einige diesen Berg schon vor einigen Wochen gefahren sind, wurden wir entsprechend darauf vorbereitet.

    In Berlebeck bei km 62 begann der Anstieg und nach weiteren 3 km hatten wir dann mit einer zwischenzeitlichen Steigung von 16 %, 160 Höhenmeter bewältigt. Ab hier konnten wir es bis nach Schlangen entspannt runterrollen lassen.

    Über Bad Lippspringe ging es über den Truppenübungsplatz weiter nach Hövelhof (Km 88). Ab hier machte uns ein aufkommender Gegenwind den letzten Teil der Strecke etwas schwerer. Das konnten wir aber durch den Wechsel an der Spitze etwas mildern.

    Am Steinhorster Becken (km 100), Neuenkirchen, Lintel und Gütersloch vorbei, ging es zurück nach Marienfeld. Am Ende haben wir 132 km und 750 Höhenmeter bewältigt. Der eine Stunde später einsetzende Regen konnte uns nichts mehr anhaben.

  • Samstag, 5. Juni 2021 von Andreas Schrade

    Saisonstart

    Hallo liebe Radsportfreunde

    Heute konnten wir zum ersten mal wieder in einer Gruppe trainieren.

    Und es war gleich ein super Start. Mit 18 Personen konnten wir eine 55 km Runde absolvieren. Alle Radsportler/innen waren mit Herzblut dabei. Selbst ein Plattfuß konnte die Stimmung nicht trüben, gemeinsam wurde das schnell erledigt.

  • Samstag, 19. September 2020 von Andreas Schrade

    Tour nach Münster zu den Rieselfeldern

    Hallo

    Heute hatten wir wieder eine schöne Ausfahrt, die in Richtung Münster - Rieselfelder ging. Dort wurde das Lokal Heidekrug angesteuert, wo es einen Schwarzbier Kuchen und wunderbare Spätzle mit Gemüse gab.

  • Sonntag, 16. August 2020 von Andreas Schrade

    Tour zum Dümmer

    Heute Morgen um 9:00 Uhr trafen sich 11 Rennradfahrer und 1 Rennradfahrerin zur gemeinsamen Tour zum Dümmer. Nach einem Foto ging es um 9:05 Uhr auf die Strecke. Um dort hin zukommen wurde der Hinweg über Kölkebeck, Hörste, Borgholzhausen genommen. Danach ging es erstmal in die Berge, um weiter Richtung Melle zu gelangen. Der nächsten Berg war eine größere Herausforderung, die alle sehr gut meisterten. Im welligen Terrain ging es mit einer rasanten Abfahrt nach Bad Essen, wo dann in Wehrendorf der Mittellandkanal überquert wurde.

  • Montag, 30. März 2020

    Einheitlicher Auftritt gewährleistet

    Ab der neuen Saison 2020 erkennt man die Radsportler von Schwarz Weiß Marienfeld (RSW) an ihre rot-schwarzen Trikots.

    Dies würde ermöglicht, weil sich drei Sponsoren aus Marienfeld gefunden haben.

    Zahnarzt Praxis Dr. Wannhof https://www.wannhof.de

    Bekleidungsfirma Bessmann https://bessmann.de

    Volksbank Marienfeld https://www.volksbank-eg.de

    Wir möchten deshalb DANKESCHÖN sagen für das große Engagement.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.